Mein-Onlinekredit.de Verwendungszweck Umschuldungskredit  




  
 VERWENDUNGSZWECK
Allzweckdarlehen
Autokredit
Baukredit
Betriebsmittelkredit
Urlaubskredit
Immobilienkredit
Hypothekenkredit
Bildungskredit
Möbelkredit
Motorrad Kredit
Renovierungsdarlehen
Warenfinanzierungen
Computer Finanzierung
Kautionskredit
Photovoltaikdarlehen
Umschuldungskredit

UMSCHULDUNGSKREDIT

Neukredit für Umschuldung nicht immer sinnvoll

Unter einem Umschuldungskredit versteht man einen Kredit, der für die Ablösung einer anderen, bestehenden Verbindlichkeit eingesetzt werden kann. Auch die Zusammenlegung von mehreren kleinen Krediten ist mit einem Umschuldungskredit möglich. Der Umschuldungskredit kann sowohl für Ratenkredite wie auch für Immobiliendarlehen aufgenommen werden. In allen Fällen wollen Kreditnehmer mit der Umschuldung eine Verbesserung ihrer derzeitigen Situation erreichen. So soll mit dem neuen Darlehen beispielsweise der Zinssatz reduziert werden, aber auch die Verringerung der monatlichen Rate kann angestrebt werden.

Wird ein Umschuldungskredit für einen bereits bestehenden Ratenkredit oder mehrere kleine Kredite gesucht, kann wiederum ein Ratenkredit in Anspruch genommen werden. Um einen möglichst niedrigen Zinssatz zu finden, lohnt ein Kreditvergleich, mit dem nicht unerhebliche Zinseinsparungen erzielt werden können. Auch beim Umschuldungskredit für das Immobiliendarlehen lohnt ein solcher Zinsvergleich.

Zu beachten ist, dass mit dem neuen Umschuldungskredit die Verbindlichkeiten in der Regel nicht sofort umgeschuldet werden können. Ratenkredite weisen nämlich üblicherweise eine Kündigungsfrist von drei Monaten auf. Nach Abschluss dieser Kündigungsfrist ist eine Rückzahlung der alten Kreditschuld durch Aufnahme des neuen Kredites problemlos möglich. An Sicherheiten muss hierbei nicht gedacht werden, denn Ratenkredite werden in der Regel ohne die Stellung von Sicherheiten vergeben.

Die Kündigungsfristen von Immobiliendarlehen hingegen sind weitaus länger. Eine sofortige Umschuldung mit dem Umschuldungskredit ist erst bei Ablauf der bestehenden Zinsbindung möglich. Aus diesem Grund wird ein Umschuldungskredit häufig auch als Anschlussfinanzierung bezeichnet. Kreditnehmer, die ihr Darlehen bereits vorzeitig umschulden wollen, weil sich das Zinsniveau beispielsweise stark reduziert hat, müssen jedoch mitunter Vorfälligkeitsgebühren an die Bank bezahlen. Die Höhe dieser Gebühren orientiert sich am aktuellen Zinsniveau, aber auch am Zins, der beim ehemaligen Kredit vereinbart worden war. Letztlich spielt natürlich auch die Höhe der Restschuld für die Ermittlung der Vorfälligkeitskosten eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund muss immer genau geprüft werden, ob die Umschuldung von Immobiliendarlehen wirklich lohnend ist.

Weiterführend zum Umschuldungskredit:

Finanzierung Umschuldung Bei einem Kreditabschluss achten viele Verbraucher noch immer nicht auf die vereinbarten Zinsen. Wer dann erkennt, dass diese deutlich höher sind als bei Vergleichsbanken, kann allerdings eine Fina...

Schuldensanierung Leider ist das Phänomen der Überschuldung von Privatleuten in Deutschland weit verbreitet. Die gerade überstandene Weltwirtschaftskrise hat sicherlich dazu beigetragen, allerdings sind die Gründe f...

Darlehenskündigung Ein Darlehen belastet den Familienhaushalt eine lange Zeit und ist deshalb eine ernste Sache. Egal, ob durch einen Abschluss im Internet oder mit einer ausführlichen Beratung in der Hausbank, nach ...

Tilgungsstundung Es kann immer mal passieren, dass Verbraucher sich in einer finanziell misslichen Lage befinden und sich Monat für Monat am finanziellen Limit bewegen. Oftmals kommt ihnen dann der Gedanke, die zu ...

Schweizer Kredit Ein negativer Schufa-Eintrag kann einem das Leben schwer machen. Ob Wohnungssuche, Kontoeröffnung oder Kreditbeantragung hat ein Verbraucher erst ein negatives Merkmal in seiner Schufa stehen, ka...



Sie sind hier: HOMEVerwendungszweckUmschuldungskredit







ZURÜCK ZUR STARTSEITE